4
Share

Meine Nähmaschine

 

 

Nähmaschine: Husqvarna Viking Opal 670Nähmaschine Husqvarna Viking Opal 760

 

[Werbung unbeauftragt] Heute möchte ich euch meine Herzallerliebste vorstellen, meine liebste Freundin und mein für mich wertvollster Besitz: Meine Nähmaschine. Als ich sie geschenkt bekommen habe war ich total aus dem Häuschen und bin es immer noch.
Das Modell: Es ist eine Husqvarna Viking Opal 670. Eine digitale Nähmaschine mit einem integrierten Sewing-Advisor, der einem vor allem am Anfang das Leben um einiges leichter macht.

 

 

Sewing Advisor & Stichverzeichnis

Digitaler Sewing Advisor // Stichverzeichnis

 

Sie besitzt eine ganze Reihe von Nutzstichen, sogar welche um Knöpfe anzunähen und verschiedene Knopflöcher die man automatisch nähen kann, sowie diverse Zierstiche und Schriften. Klar kann man sagen „Ich komme auch mit 5 Nutzstichen und 2 Zierstichen zurecht“, natürlich ist das möglich, aber es ist für mich dann doch einfach schöner so eine Auswahl zu haben 😉 zumal dieses Modell einfach Top ist. Man kann die Stiche ganz einfach auf dem digitalen Bildschirm auswählen, sogar die Fadenspannung kann man so regulieren.

 

Bedienungsanleitung Nähmaschine Opal 670

Bedienungsanleitung

 

Eine ausführliche Bedienungsanleitung ist ebenfalls dabei, in der alles detailliert beschrieben und bebildert ist. Die Maschine gibt auch an welchen Nähfussdruck, Nadel und Nähfuss sie empfiehlt für eine bestimmte Einstellung. So kann man die Stoffart und die Art wie man nähen möchte (zum Beispiel Versäubern oder Zusammennähen) auswählen und die Maschine sagt einem wie man den Rest einstellen soll. Gerade für Nähanfänger ist dies ein unschätzbarer Vorteil und ausserdem ist es praktisch und gibt einem etwas mehr Sicherheit.

 

Nähfuss & Zubehör

Nähfuss & Stichplatte // Zubehör

 

Die Maschine kommt mit viel Zubehör, bringt verschiedene Nähfüsschen, Nadeln, Unterfadenspulen sowie eine sehr detaillierte, verständliche Anleitung und Reinigungszubehör mit. Bevor hier jetzt die Bernina, Pfaff, Brother, Singer-Besitzer und was es sonst noch alles gibt laut werden: Nein ich habe keinen Werbedeal mit Husqvarna Viking 😛 , aber ich habe mich bevor ich mir die Nähmaschine gewünscht habe reichlich schlau gemacht, Rezensionen gelesen, in Foren gestöbert und Testberichte studiert. Ausserdem hab ich mir genau überlegt was meine Maschine alles können soll und was ich damit vor allem alles machen möchte. Am Anfang dachte ich lange (gerade als Schweizerin steht man hier unter so einem unsichtbaren Druck der einen von klein auf mitgegeben wird) dass ich eine Bernina möchte (meine Mutter hat eine Bernina, meine Grossmütter hatten Berninas, in der Schule hatten wir Berninas, in jeder Stadt gibt es Shops von Bernina, ja sogar ein Nachbar arbeitet für Bernina :/ ) ihr seht schon worauf ich hinaus will.. 😉 Mir wurde jedoch klar dass ich bei anderen Hersteller einfach ein deutlich, ich sag mal „grosszügigeres“ Preis/Leistungsverhältnis habe und ich wollte ausserdem nicht glauben dass Bernina der einzige Hersteller sein soll der gute Qualität abliefert (auch wenn einem das in der Schweiz ein klein wenig so suggeriert wird ^^).

 

Husqvarna Viking Oberfaden

Oberfadenführung // Nähmaschine & David Bowie-Bild =)

 

Bisher bin ich jedenfalls absolut zufrieden mit meiner Opal 670 und meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen. Ich konnte damit bisher problemlos alles nähen was ich mir vorgestellt habe und konnte sogar Jersey verarbeiten, obwohl ich (noch) keine Overlock besitze. Selbstverständlich machen andere Hersteller genau so gute Maschinen (auch Bernina hahaha), aber ich denke das ist wie mit allem im Leben, man muss das richtige für sich selber finden, egal was andere gut oder schlecht finden. Für mich ist die Maschine jedenfalls jeden Cent wert, zumal ich sie sowieso geschenkt bekommen habe von meinem Schatz, hierfür nochmals ein riesengrosses DANKESCHÖN an ihn. Welche Nähmaschine nennt ihr euer Eigen? Schreibt es in die Kommentare 🙂 .

Teile diesen Beitrag

4 Comments

  1. erste Frage Jasmin kannst du mit dieser Nähmaschine auch Jeans oder Leder nähen ?
    zweite Frage hast du dir das Modell Bernette Chicago 7 Nähmaschine ( wird in der Schweiz produziert ) auch vorher angeschaut bevor du dich für die Husqvarna Nähmaschine entschieden hast ?
    Grund der Fragen, ich suche eine Nähmaschine für meinen Schatz.
    ich kann mich momentan noch nicht entscheiden, habe Singer Nähmaschine auch schon begutachtet.

    1. Hallo Franz 🙂 Jeans ist sicher möglich, ob sie Leder auch schafft, kann ich nicht sagen. Da gibts spezielle Nähmaschinen für, die extra für derart starke Materialien konzipiert sind. Wenn dein Schatz häufig Leder oder ähnliches verarbeitet, dann würd ich zu einer dieser speziellen Maschinen raten. Sowieso, ich vermute ja es soll eine Überraschung sein? Das Problem ist hier, das eine Nähmaschine eine ganz individuelle Geschichte ist. Ich empfehle dir entweder trotzdem im Vorfeld mit deinem Schatz darüber zu sprechen, oder ihr einen Gutschein zu schenken für eine Maschine nach Wahl bis zu Budget x. Oder du überrascht sie mit einem Besuch im Fachhandel, wo man Nähmaschinen testen kann (wenn diese dann wieder geöffnet haben, ich bin da über die Situation in Deutschland nich so im Bilde). Einfach eine kaufen ohne sie mit einzubeziehen würd ich nicht. Die Chance, dass sie damit nich klar kommt oder nich glücklich wird, ist relativ hoch. Sorry, dass meine Antwort hier erst so spät kommt, vielleicht ist das ja bereits nicht mehr aktuell..

  2. Hallo Jasmin

    Ja, in der Schweiz kommt man fast nicht um eine Bernina oder Bernette herum, aber ich suche eine günstigere Maschine, die es mit der Bernina oder Bernette vom Leistungsumfang aufnehmen kann. Wobei die Bernette ja ebenso wie der Zukauf Veritas zum Low-Entry-Segment gehört und mit minderer Qualität als Bernina daher kommt.. Das ist bei der Husqvarna Viking Opal 760 eher nicht der Fall, oder?
    Was ist Deine bisherige Erfahrung. Was macht sie gut, was könnte besser sein?

    Grüsse
    Polly

    1. Hey Polly

      Ich bin mit der Qualität der Husqvarna bisher mehr als zufrieden. Es ist relativ schwierig zu sagen was sie besser machen könnte, weil es meistens eher mein Unvermögen oder meine Denkfehler sind die zu Problemen führen, wenn welche da sind, als die Maschine selber. Ich konnte bisher jeden Stoff den ich wollte mit ihr verarbeiten mit schönem Ergebnis. Wichtig ist gutes Garn (ich habe einmal ein anderes als Gütermann verwendet und dann gings los mit Stiche auslassen und Flusen überall), also da ist sie eher anfällig würd ich sagen. Falls du die Möglichkeit hast, dann geh die Maschine irgendwo vorher testen in einem Nähcenter oder so. Mach den Vergleich zwischen Bernina/Bernette und Husqvarna oder auch Pfaff etc. ich finde das ist einfach eine sehr individuelle Geschichte und jeder kommt mit was anderem besser klar.

Write a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.