geschichten aus dem nähkästchen #14
0
Share

Geschichten aus dem Nähkästchen #14

 

Aktuell passiert ja sehr viel. Ich mein jetzt nicht nur bei mir in meiner kleinen Welt oder in der DIY Welt. Ich rede jetzt in dem Fall ausnahmsweise mal von der Welt da draussen ^^ (an dieser Stelle: haaallloooooo *wink* 😀 ). In jüngster Zeit haben ein paar alte, verkalkte Menschen binnen Sekunden über die Zukunft vieler Junger, kreativer Menschen entschieden. Und darum dreht sich das heutige Nähkästchen.

 

geschichten aus dem nähkästchen #14

Artikel 13 – oder: Wie hohl können Leute sein?

 

Findige Harry Potter Fans wissen dass im Titel des heutigen Nähkästchens ein Zitat von Ron Wiesly steckt. Es ist ein kurzes, unspezifisches Zitat und erst noch aus dem Film und nicht aus dem Buch – dennoch: Es ist ein Zitat. Nun jetzt, angeblich sind solche Dinge, wenn sie denn richtig gekennzeichnet sind, von dieser Artikel 11 Geschichte ausgenommen – aber wo fängt es an und wo hört es auf? Würde das Zitat noch weiter gehen, wäre länger, vielleicht spezifischer und ich würde nicht schreiben dass es aus einem Buch/Film ist (denn ich benutze sehr viele Zitate auch in meinem täglichen Leben, es kann also schon mal vorkommen dass ich da nicht dran denke) würde ich diesen Artikel dann brechen? Wäre das bereits ein Verstoss?

 

Von Ausnahmen die die Regel bestätigen

 

Wirklich durchblicken tut keiner. Die „alten“ findens sogar jut (wie ich neulich auf FB feststellen durfte), denn sie überschätzen die technischen Möglichkeiten. Viele denken sich „jaja die Kreativen! Die Kreativen die muss man schützen! Jaja die sollen endlich mal Geld bekommen wenn die Leute ihre Werke missbrauchen!“ Klar, werden einige sagen, mich eingeschlossen! Das Urheberrecht sollte auf jeden Fall geschützt werden – nur, wenn ich jetzt so meinen Fall anschaue, ich will das vielleicht gar nicht in jedem Fall? Ich zähl mich ja selber zu den Jungen (jung ist relativ hahaha), kreativen, Contentersteller – Und ich WILL JA dass meine Artikel und Freebies geteilt werden. Dass sich mein Inhalt im Netz verbreitet! Genau so möchten vielleicht Junge Musiker oder Filmschaffende dass man Teile aus ihren Werken einbindet in z.B. Videos auf Youtube, da sie so einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden! Es redet ja kein Mensch davon ganze Songs oder Filme hochzuladen! Angeblich sollen ja Parodien, Zitate, Berichterstattung etc. etc. alle nicht von diesem Artikel betroffen sein. HA! Als könnten Uploadfilter das unterscheiden! Als wär das technisch möglich! Da wird einfach alles gelöscht, wahllos, was auch nur irgendwie entfernt urheberrechtlich geschützt ist (was ja technisch gesehen alles irgendwie ist, das einen künstlerischen Wert hat..). Angefangen vom Poster was im Hintergrund hängt, von der Lizenzfigur die irgendwo im Bild steht, bis hin zum Video ausschnitt aus einem Film weil der halt gerade zum Thema passt oder Musik die im Hintergrund oder in einzelnen Sequenzen eingespielt wird.

 

Von Leuten die das Netz nicht verstehen

 

Diese alten. Die irgendwo in der Steinzeit mal gehört haben dass es da Leute gibt die „ganz ganz viele Filme und Musik einfach gratis Online teilen und die Künstler leer ausgehen“. Ja. Das gibt es im Internet. Und wisst wir was? Das war schon immer illegal. Also. Die Leute, die Filesharing betreiben WOLLEN, die wird es IMMER geben! Auch weiterhin! Auch mit Artikel 13! Sie werden sich vielleicht andere Wege suchen, aber Filesharing wird es immer geben solange es Internet gibt.  Auch wenn das ganz vielen Menschen nicht gefällt. Mir gefällt das auch nicht, mir missfallen aber auf der Welt noch ganz andere Dinge die es wohl leider auch immer geben wird, so lange es Menschen gibt. Nur das wirklich ironische dabei ist, dass die jungen Leute von heute, die, die das Internet entscheidend mitgestalten so ziemlich alle für das Urheberrecht sind und solche illegalen Machenschaften eben nicht unterstützen. Kein Mensch spricht davon dass alles gratis sein soll. Warum das immer wieder unterstellt wird ist mir schleierhaft. Wenn ich etwas konsumieren möchte dann zahl ich dafür – ABER ES SOLL VERFÜGBAR BLEIBEN!

 

Vom Verschwinden von Plattformen, Kreativität und Meinungsfreiheit

 

Endlich haben wir etwas geschaffen, was es noch nie gab. Jeder, wirklich jeder kann, wenn er möchte seine Meinung auf dem Kanal den er wählt offen in die Welt hinausschreien und jeder der möchte kann sie hören, sie teilen oder auch nicht. Noch nie war es einfacher gehört zu werden, noch nie waren die Möglichkeiten grösser selber aus sich heraus etwas zu erreichen, ohne riesen Startkapital. Jeder hat die Chance das zu tun was er möchte und damit etwas zu erreichen, jeder kann gehört werden. Nicht nur die grossen Verlage, die grossen Konzerne und die Politiker. Sondern JEDER. Dass das den grossen Verlagen und der Politik nicht passt ist ja sonnenklar, denn, was passiert bloss wenn das Volk selber plötzlich anfängt zu denken? Das gilt es zu verhindern mit allen Mitteln! Denn ein Volk das nicht denkt, kann man leichter unter Kontrolle halten. Und wer die Welt unter Kontrolle hält, der hat die Macht (ach! noch ein Zitat! Naaa wer errät woher es ist? ^^ ) *. Einen Filter zu entwickeln der Unterschiede macht den wird es nicht geben. Dieser (unglaublich beschränkte) Axel Voss hat sogar zugegeben dass er nicht garantieren kann dass nicht hie und da mal die Meinungsfreiheit eingeschränkt wird……… aha. Also scheissen wir doch einfach mal eine Runde aufs Grundrecht. Yeeeiiiiiiii. Bereits im Vorfeld dieser Abstimmung hat z.B. der Chef der Plattform Twitch (das ist eine Plattform wo man z.B. Gamer beim Zocken zuschauen kann per Livestream) bekannt gegeben dass man nicht weiss wie man auf diese Urheberrechtsreform reagieren soll, wenn sie denn durchgewunken wird. Man hat durchblicken lassen dass man eventuell Europa rausfiltern muss. Das würde das Ende von sehr vielen Streams bedeuten und das wiederum (ja, die Alten verstehen das eben nicht) würde viele Gamer um ihre Existenz bringen. Denn ja, damit dass Leute ihnen beim Zocken zuschauen verdienen die Gamer Geld.

 

Das traurige Fazit

 

Sogar wir in der Schweiz (ja ich bin Schweizerin und wohne in der Schweiz ^^ ) werden von diesem Mist betroffen sein, obwohl wir kein Mitglied der EU sind. Zwar werden wir unsere Gesetze (nach dem was ich vom Bundesrat gelesen habe) nicht auf diese extreme Art verändern (soll heissen unser Gegenvorschlag ist einiges sinnvoller und vernünftiger (Schweizer halt hahaha)), jedoch werden die Plattformen wohl keine Ausnahme für die Schweiz machen und uns einfach auch rausfiltern, genau wie der Rest von Europa. Der grösste Skandal aber in dieser ganzen Sache ist schlicht der, dass die alten die Jungen EINFACH SO ÜBERHAUPT NICHT ernst genommen haben. Man hat sie als Bots bezeichnet, man hat unterstellt dass man sie dafür bezahlt hat auf die Strasse zu gehn und auch die Petition mit über 5 MILLIONEN Unterschriften (darunter auch meine) wurde eiskalt ignoriert. Ja, sie wurde einfach ignoriert. Immer dachten wir „wenn wir nur genug Stimmen sammeln, wenn wir nur laut genug sind, dann können sie uns nicht ignorieren“. Aber genau das ist passiert. Und das passiert, wenn ein paar wenige alte, verkalkte Greise die den Wandel der Medien nicht verstehen und nicht mit erleben über UNS entscheiden. Wir, die die Medien und das Netz jeden Tag neu gestalten. Was für eine traurige Bilanz in dieser Welt. Ich schliesse meine Artikel 13 Hass-Tirade nochmals mit einem Zitat aus Harry Potter, dies mal aus dem 5. Band und aus dem Buch: „Die Jugend kann nicht wissen, wie das Alter denkt und fühlt. Aber alte Menschen machen sich schuldig, wenn sie vergessen, was es hiess, jung zu sein.“ (Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore) – Joanne K. Rowling

 

Drum hier noch etwas schöneres, leichteres, lebendiges. Etwas das mir zeigt dass das Leben irre Wege geht und wie kleine unscheinbare Sachen unglaublich schön werden können. Ein kleines Chilipflänzchen und ein Tomatenpflänzchen die gemütlich vor sich hin wachsen. Schaut mal wie schön die sind. Das find ich wirklich faszinierend. (Und ja, wie man Pflanzen zieht hab ich, wie so vieles andere auch, im Internet gelernt …..)

 

geschichten aus dem nähkästchen #14

 

geschichten aus dem nähkästchen #14

 

*Das Zitat stammt vom „Gmork“ aus Michael Endes Unendliche Geschichte (Film).

Teile diesen Beitrag

Write a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X