Rock im Nu genäht

Rock im Nu genäht   [Werbung unbeauftragt] Manchmal möchte man etwas schnelles. Etwas einfaches, was nicht viel Zeit kostet und trotzdem etwas her macht! Etwas ohne Abnäher umbügeln, ohne Ärmel einnähen, ohne ein Schnittmuster noch anpassen zu müssen um dann zunächst ein Probemodell zu nähen um dann iiiirgendwann ein neues Teil zu haben was einigermassen sitzt und eine menge Arbeit und Zeit gekostet hat. Auch Lust auf etwas schnelles, einfaches? ^^ Dann empfehle ich dir diesen >Weiterlesen...

Rock Jocelyn Tutorial

Im Nu genäht: Tutorial Rock Jocelyn   Du brauchst: Die Masse deines Hüftumfangs und Taillenumfangs, Packpapier, Lineal, Stift, Papierschere, Stoffschere, ca. 1.5 m Jersey sowie ein Stoffstreifen aus Jersey oder Bündchen für den Taillenbund, Nähgarn in der Farbe des Stoffes, Nähgarn in einer anderen Farbe zum heften   Schritt 1: Nimm dir ca 1x1 Meter Backpapier, einen Stift und ein Lineal, das grösste das du besitzt (ideal ein Schneiderlineal) Zeichne dann folgenden >Weiterlesen...

Shirt mit Puffärmel und Raffung

Ein neues Shirt..   Heute mal ohne viel Geschwurbel, mir ist irgendwie nicht so nach viel schreiben (kommt vor, aber selten ^^). Ein Shirt mit Puffärmel und Raffung am Ausschnitt.. Wie findet ihr's?                 Ich freue mich über eure Kommentare 🙂   Heute das erste mal @Du für Dich am Donnerstag >Weiterlesen...

Felicity die 2te

Felicity die 2te..   [Werbung unbeauftragt] Hallo da draussen! 🙂 Wie hier angekündigt zeige ich heute meine 2te Version des Schnitts "Felicity", etwas aufwändiger gearbeitet. Diese Version hatte ich eigentlich von Anfang an im Kopf, als ich den Schnitt gezeichnet habe, es sollte ein luftiges Sommerkleid mit Volants am Ausschnitt und am Saum werden. Den Saum wollte ich leicht schräg schneiden, passend zum One Shoulder Ausschnitt. Ich finde, in dieser Version des Schnitts kommt dies erheblich >Weiterlesen...

Schnittkonstruktion sich selber beibringen

Meine Nähanfänge und wie ich zur Schnittkonstruktion kam   [Werbung unbeauftragt] Erstens, ich hab seit der Handarbeitsschule (ja die in der Schule, so mit 12) kein Kleidungsstück mehr nach einem fertigen Schnittmuster genäht. Warum? Weil ich mir das Leben gerne schwer mache 😛 . Also zunächst mal, als ich meine Nähmaschine geschenkt bekommen habe und ganz viel Videos über's Nähen geschaut und Tutorials gelesen habe, hab ich mir erst mal Burdazeitschriften gekauft. Hab die studiert, >Weiterlesen...

Mein Kleid Felicity

Mein Kleid Felicity   [Werbung unbeauftragt] Heute zeige ich zum ersten mal ein von mir selbst genähtes, designtes und konstruiertes Kleid 😀     Ich nenne den Schnitt "Felicity", es ist ein One Shoulder Kleid aus elastischem Material, hier in der schlichten Variante (es gibt noch eine 2. Version die folgen wird =) ). In dieser Variante ist der Ausschnitt und das Armloch mit einem Beleg gearbeitet. Verwendet habe ich einen sehr dehnbaren Viskose Jersey in schwarz >Weiterlesen...

Stoffe shoppen in Amsterdam

Stoffe shoppen in Amsterdam 😀   [Werbung unbeauftragt] Letzte Woche waren wir in Holland, genauer gesagt in Amsterdam und in Zandvoort an Zee in den Ferien. Amsterdam ist eine unglaubliche Stadt, jedem der noch nie da war würde ich empfehlen sofort zu gehen! Da gibt es zahllose kleine Boutiquen, Restaurants, Ladengeschäfte mit allem was das Herz begehrt und vorallem: Stoffläden! Wer so nähsüchtig ist wie ich und nach Amsterdam fährt, dem empfehle ich unbedingt einen Abstecher zur >Weiterlesen...

Kissen mit Handgelenkschlaufe für eure Nadeln

Nadelkissen mit Handgelenkschlaufe, Freebook & Nähanleitung   Kennt ihr das auch? Ihr habt euch alles zurecht gelegt, der Stoff ist bereit, der Schnitt und die Schere vor euch, ihr wollt gerade eben loslegen und euch ein neues Lieblingsteil nähen. Aber, wo ist das Nadelkissen? Es steht natürlich noch neben der Nähmaschine. Also nochmals hin, Nadeln holen, Schnitt feststecken und zuschneiden. Dann tragt ihr voller Vorfreude den Schnitt zur Maschine, Stich eingestellt, ihr fangt an >Weiterlesen...

Beleg nähen: eine Schritt für Schritt Anleitung

Wie näht man eigentlich... einen Beleg?   [Werbung da Markennennung] Einen Beleg zu nähen, sei das für einen Ausschnitt oder an einem Ärmellosen Armloch ist oft eine schlichte, aber sehr elegante Variante der Versäuberung.   Als erstes solltest du prüfen ob in deinem Schnittmuster Schnittteile für einen Beleg vorhanden sind, wenn es diese gibt, übertrage die Schnitteile einfach auf den Stoff und schneide sie wie gewohnt zu. Wenn nicht, kannst du dir die Schnitteile >Weiterlesen...